Asus UL80VT mit Ubuntu 11.04

Für die kleinen Freuden unterwegs habe ich beschlossen, mir ein kleines, leichtes Notebook zu beschaffen, das eine hohe Akkuleistung bringt, und doch mit „vernünftigem“ Bildschirm und Tastatur ausgestattet ist. Meine Wahl fiel auf das Asus UL80VT.

Nach einer kurzen Recherche im Netz (Linlap, Launchpad Mailingliste für diese und ähnliche Baureihen unter Ubuntu) stelle ich fest, dass das Notebook scheinbar nicht komplett, aber doch ausreichend durch Linux-Treiber unterstützt wird.

„Versuch macht kluch“: Da versuche ich doch einfach mal das Neueste vom Neuesten und installiere ein Ubuntu 11.04. Wie an der Versionsbezeichnung leicht zu erkennen ist, ist dieses Ubuntu noch lange kein Release. Aber wie gewohnt – die Installation dieser Entwicklungsversion verläuft absolut reibungslos, der Betrieb bisher absolut stabil. Dinge, die wiederum in bisherigen Ubuntu-Versionen leicht „geruckelt“ haben, gehen plötzlich ganz einfach. Sie können im 11.04-Ubuntu z.B. schon bei der Installation angeben, dass Sie Multimedia-Unterstützung mit installieren möchten. Dann müssen Sie nicht erst lange googeln und „nachinstallieren“, um DVDs abzuspielen, MP3-Dateien oder Flash-Videos.

Ohne irgendwelche weiteren Maßnahmen nach der Installation ergriffen zu haben: Das Notebook läuft, ich höre keine Geräusche außer der abgespielten Musik, ich sehe Flash-Videos, Desktop-Effekte sind eingeschaltet und funktionieren. Ok – die Helligkeit des Bildschirms kann ich tatsächlich nicht per Funktionstasten regeln. Aber das ist für mich persönlich kein Showstopper – zumal die „ausgefeilteren“ Funktionen scheinbar möglich sind – wenn dann auch nur unter einigem „Gefrickel“.

Für mich definitiv zufriedenstellend – also: Daumen hoch!

EDIT:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.